Mini Z (GT und Gruppe C)

Fahrzeuge:

Zugelassen sind alle Karosserien Mini Z von Kyosho und Vergleichbare. Eine

White Kit-Karosse sollte einem Rennfahrzeug entsprechen und muss mindestens mit

Startnummern versehen sein. Eigene Lackierungen und Verwendung von

Wasserschiebebildern/Aufklebern sind möglich. Ein Lichteinbau ist freigestellt. Das

Mindestgewicht des gesamten Fahrzeugs beträgt 170 Gramm.

Motoren:

Nur der SRP G525 mit 25.000 1/min ist zugelassen.

Übersetzung:

Motorritzel mit 12 Zähnen, Achszahnrad frei, beides in Material und Hersteller frei wählbar.

Felgen:

Felgen sind frei, bei Verwendung von Loch- / Designerfelgen brauchen keine

Felgensätze verwendet werden. Bei geschlossenen Töpfchenfelgen sind Felgeneinsätze zu verwenden.

Vorderreifen:

Mindestbreite 6 mm. Das Versiegeln ist erlaubt. Die Reifen müssen auf der Fahrbahn aufliegen.

Hinterreifen:

Moosgummireifen sind frei, max. Breite 13 mm.

Lager:

Gleitlager und Kugellager sind frei.

Achsen:

Nur 3mm Voll-Stahl-Achsen (keine Differentialwirkung oder Einzelradaufhängung). Achsdistanzen sind frei.

Leitkiele:

Leitkiele sind frei wählbar.

Schleifer und Kabel:

Sind frei, Kabel dürfen auf dem Chassis fixiert werden (zur Nullstellung des Leitkiels)

Schrauben + Muttern:

Schrauben, Muttern und Wackelhülsen sind frei wählbar.

Karosserien:

Karosserien dürfen nicht verändert werden und müssen sämtliche Fahrwerksteile und Räder abdecken. Die Original-Karosseriehalterungen dürfen entfernt werden. Spiegel, Auspuff und Scheibenwischer dürfen fehlen. Spoiler sind (wieder) anzubringen, dürfen aber flexibel befestigt sein.

Chassis:

Chassis sind freigestellt (auch vollgefederte). Radstand GT kleiner-gleich 98 mm, alle größeren Radständen fallen in die Gruppe C. Die Bodenfreiheit muss vor, während und nach dem Rennen min. 1 mm betragen.

Regler:

Regler sind frei, ohne Leistungssteigerung

Fahrspannung:

Gefahren wird mit 11,5 Volt.

Grundsätzliches:

Die Rennen (GT und Gruppe C) werden abwechselnd gefahren, aber zusammen gewertet.